News Ticker

Hausbautipps

Immer wenn mir etwas einfällt, dann schreibe ich unsere Hausbautipps auf. Daher werden diese zu Beginn eher unsortiert sein, dies ändert sich mit der Zeit.

Bomschtown im August 2017 Bomschtown im August 2017

  1. Mindestens zwei Bauschlüssel geben lassen

Dies ist gerade in der Zeit der Estrich-Trocknung sinnvoll, denn so können mehrere Persone das Haus betreten.

  1. Genug, wirklich genug Kriegskasse einplanen

Es hat sich gezeigt, dass 25.000€ mindestens als Bemusterungsreserve eingeplant werden sollten. Je nachdem wie anspruchsvoll ihr seit, ist auch mehr sinnvoll. Plant das Geld an dieser Stelle nicht zu knapp, denn ihr werdet der Versuchung nur schwer wiederstehen können.

  1. Positionen von Steckdosen und Lampen zeitig planen

Am besten ihr plant Steckdosen und Lampenauslässe bereits in eurer Wohnung. Schreibt euch auf, was euch gefällt und was nicht so. An welcher Stelle ihr euch schon immer eine Steckdose gewünscht habt oder an welcher Position ihr gerne einen weiteren Lichtschalter benutzen würdet. Das hilft euch später bei der Planung!

  1. Baut nicht als erster in einem Baugebiet,

denn die EInbruchsquote ist hoch. Fühlen sich die Diebe unbeobachtet werden Kabel abgeschnitten und eventuell Scheiben eingeschlagen.

  1. Wollt Ihr Kabel/Leerrohre oder Anschlüsse im Boden verankern?

Irgendwann wird es soweit sein. Die Bagger rollen an und werden beispielsweise den Gasanschluss legen oder eure Regenrinnen mit dem Abwasserkanal verbinden. In dieser Zeit könnt Ihr Kabel kostengünstig eingraben lassen. Wir haben beispielsweise für den Abwasseranschluss ein T-Stück verbaut. So können wir das Wasser, was über die Terrasse abläuft direkt in die Kanalisation einleiten.

  1. Kamin aussuchen noch vor der Grundrissgestaltung

Euer Kamin soll das Highlight im Wohnzimmer darstellen? Dann plant euch die Bemusterung bereits vor der Verabschiedung des Grundrisses ein. Zuluft, Abluft, Schornsteinmontage können die Position maßgeblich beeinflussen! Wir hätten uns beinahe von unserem Traumkaminofen verabschieden müssen.

  1. TV-Anschluss erst nach einem Monat aktivieren

Obwohl wir den Umstand anders planten, haben wir erst 40 Tage nach dem Einzug einen kompletten TV-Anschluss (via Satellit). Der Vorteil dabei ist allerdings, dass ihr die Abende Zeit für andere Dinge habt. Und auch wenn es anstrengend ist, rückblickend betrachtet schafft man in dieser Zeit enorm viele Dinge, die Zeit fressen: Lampen anbringen, Schränke ausrichten, Türen einstellen, Regale anpassen, Schränke individualisieren. Die Liste ist lang!

  1. Dachflächenfenster mit Rollo und ggf. elektrisch öffnen lassen

Auch wenn ihr meint, dass Fenster muss nicht verdunkelt werden, nehmt euch nicht die Möglichkeit dazu. Wir haben ein Dachfenster im Treppenhaus und wären glücklich, wenn wir dieses ab und an verdunkeln könnten. Zudem lässt es sich nur schwerlich öffnen, dies hätte elektrisch geschehen können! Weitere Informationen zur Thematik.

  1. Wasseranschluss nicht nur an einer Hausseite planen

Unser Wasseranschluss befindet sich in der Nähe des Küchenfensters. Die Nutzung hat gezeigt, dass es praktisch wäre an der anderen Diagonale noch einen weiteren Anschluss zu besitzen. Also lasst euch die Kostenaufstellung für einen zweiten Wasserhahn geben. Eventuell gar zwei nebeneinander? Dann muss man diesen nicht mit einem Splitter aufteilen und hat es mit einer Wasseruhr einfacher.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*